Schuldrohung?

Zum Halbjahreswechsel übernehme ich den Kurs einer Kollegin. Da die Zeugnisse schon gedruckt sind, teilt sie mir die Noten der letzten Vokabeltests, die nicht mehr in die Zeugnisnote einfließen konnten, mit. „Die Schüler hatten mich gefragt, ob diese Noten dann einfach nicht zählen. Ich habe ihnen gesagt, dass ich dir die Noten weitergebe, damit du schon mal einen ersten Eindruck hast. Besonders auch von den 5er- und 6er- Vokabeltestkandidaten!“

War das eine Drohung an die SchülerInnen? Produziert das nicht einfach nur Druck? Kommunizieren solch kleine Gesten den SchülerInnen nicht immer wieder, dass wir LehrerInnen letztendlich am längeren Hebel sitzen und ihnen misstrauisch begegnen?